VON MENSCH ZU MENSCH

Wir sagen Du.

________________________________________________________________________________

Warum reden alle nur den Lügenmäulern nach und rechtfertigen solcherart lediglich ihr faules und feiges Gehabe? Warum? Weil sie etwas verlieren könnten. Ihr verkrampftes und betoniertes Weltbild.

________________________________________________________________________________


________________________________________________________________________________

________________________________________________________________________________

________________________________________________________________________________

Infolge der massiven Zensur in Facebook und Youtube werde ich beide Kanäle in der Folge bis auf Widerruf nicht mehr mit eigenen Beiträgen bedienen. Meine und die vernetzten Beiträge können künftig in anderen Kanälen und Plattformen erscheinen. In Youtube werde ich lediglich noch die Funktion der Playlisten nutzen. Da laufen die Meldeverirrten mehr oder weniger ins Leere. Auch wenn sie Sperrung für den Upload machen, der Kanal kann nicht gesperrt werden solcherart und die Playlisten haben es schon ins sich.
In den kommenden Tagen werd' i in 'Die Berichterstatter' eine kleine Liste in Sachen Berichtesammlungen veröffentlichen.

________________________________________________________________________________

Neu in Telegram: http://t.me/diroanders

________________________________________________________________________________

Das Dumme an Verschwörungstheorien ist, dass sie
sich in der Mehrzahl früher oder später bewahrheiten.

________________________________________________________________________________

________________________________________________________________________________



________________________________________________________________________________

 | PLAYLIST | Netzfunde > Einige dieser Grossartigen, die ich auf "meine" Bühnen holen durfte. Ihr alle bleibt mir unvergesslich und einige sind wirkliche Freunde geworden. Von Herzen DANK.


________________________________________________________________________________


Das System ändert sich nur dann,

wenn sich die Menschen im System ändern.
Christina von Dreien


________________________________________________________________________________

Niemand ist hoffnungsloser versklavt als jene,

die fälschlicherweise glauben, frei zu sein.
Johann Wolfgang von Goethe (1749 - 1832).

________________________________________________________________________________

Nicht oder Vegan.

Ich bin ein Befürworter tierbefreiter Nahrung. Das heisst, ich lebe zu fast 100% vegan. Dann und wann, in Situationen oder Stimmungen, nehme auch ich mal ein Käsebrot oder eine Pizza und geniesse das. Mein Erleben im Gesunden hat sich im Wesentlichen in der rohen, frischen und pflanzlichen Kost gefunden. Fleisch kann ich für mich, wenn überhaupt, und nur in medizinischen Notfällen oder aus klimatischen Notlagen ohne grössere Biodiversität rechtfertigen. Aus Genussgründen ist das mir zuwider geworden. Das allerdings heisst dann nicht – und darum schreibe ich diesen kleinen Text – alle zum Veganismus zu bewegen oder gar zu zwingen, in Sturheit zu brechen, statt im Fluss zu wandeln. Ich bin selbst man(n)chmal nicht unzimperlich mit Antworten auf doofe Sprüche zum Veganismus und ich halte es für dringlich aufzudecken, was da alles getan wird, dass Menschen überhaupt soviel Fleisch (fr)essen wollen. Dahinter steckt eine abscheuliche Industrie und deren Machenschaften sollen öffentlich einsichtbar werden. Das Mass ist masslos überschritten und eine Korrektur ist dringlichst. Ja und... mag sich mancher sagen, der voll mit 'Anderem' ist. Ich bitte darum sich dafür etwas mehr Gedanken zu machen wie vieles davon global betroffen ist. Die wirklichen Aussteiger aus diesem 'System' sind nicht erst seit gestern die Veganer und Vegetarier. Doch heute, jetzt, wieder in diesem Jahr (16/17), in den paar vorigen auch, kommt eine radikale Art des Veganismus, die in meinen Augen leider zu oft trennend wirkt, und in einer Art einem ausgelebten Faschismus nicht fern ist, wenn man(n) die Kommentare und man(n)chmal auch im Leben das mitbekommt. Ich halte diese Entwicklung ausserhalb des Menschenwürdigen. Einen Veganismus der sich aufdrücken will, der anders Handelnde blind und ebenso scheuklappenartig verurteilt, will ich nicht. Nichts wandelt sich so, im Gegenteil wird das Wirken offenbar. Es braucht die Einsicht in Sinn und Unsinn und braucht Menschen die wieder erkennen, was masslos zu viel, was zu viel, was viel und was sein soll, ist. In diesem Sinne liebe Leserinnen und Leser, jedem Menschen das Seine, in seinem Mass.

________________________________________________________________________________

________________________________________________________________________________

Letzte Bearbeitung:

22. August 2020 | 10:14h



ab 1. April 2020